Der Agriturismo Grabbia liegt im gleichnamigen Ortsteil von S.Giovanni Bianco im Val Brembana, Provinz Bergamo, an der antiken Via Mercatorum.
Eine kleine Ortschaft aus dem 15. Jahrhundert auf einer Anhöhe, umgeben von den Gipfeln des Sornadello, des Cancervo und des Venturosa.

Es heißt, der Name „Grabbia“ gehe aufgrund der sich in der Gegend vermutlich vorhandenen Grabstätten auf das deutsche Wort „
Graben“ zurück.

Dies ist der Geburtsort des Malers Carlo Ceresa (1609-1679), einem der produktivsten Künstler aus Bergamo des 17. Jahrhunderts.

Im 17. Jahrhundert lebten hier die „Zignoni”, Gutsbesitzer und exzellente Eisenverarbeiter, die bis zur Mitte des Jahrhunderts die treibende Kraft der örtlichen Wirtschaft darstellten.

Agriturismo Grabbia
Frazione Grabbia,
S. Giovanni Bianco (BG)
tel. 0345.41707

Vom 1 Januar 2011
Geöffnet Mittags und Abends
-mit Reservierung von Mittwoch bis Freitag
- Reservierung empfohlen Samstag und Sonntag
Geschlossen Montag und Dienstag

Ein POS-Service für Bank- und Kreditkarten ist nicht vorhanden.